Samstag, 20. Oktober 2018, 06:54 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

protier-cat

Superdosi-Mama

Registrierungsdatum: 14. März 2012

Beiträge: 119

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Saarland

Themenstarter Themenstarter

1

Mittwoch, 14. März 2012, 11:31

PLZ 41352, Filiz, junges Katzenmädel sucht Zuhause




Kurzinfo
Geboren: Ende Oktober 2011
Geschlecht: weiblich
Rasse: EKH
Kastriert: nein
Geimpft: nein
Gechippt: nein
FIV (Katzenaids):
nicht getestet
FeLV (Leukose): nicht getestet
Sonstige Krankheiten: keine bekannt
Besonderheiten: eingeschränkte Sehfähigkeit
Katzenverträglich: ja
Hundeverträglich: unbekannt
Kinder: unbekannt, aber vermutlich ja
Haltungsbedingungen:
nach Absprache
Pflegestelle: 41352 Korschenbroich



Engagierte Helfer vor Ort
Filiz (die Knospe) und Selma (Harmonie) kamen in einem Krefelder Viertel zur Welt, in dem sich mehrere Katzenkolonien befinden. Die Katzen leben dort unter erbarmungswürdigen Umständen. Teils hausen sie in leer stehenden und verwahrlosten Häusern, teils unter Sperrmüllbergen und akut vom Einsturz gefährdeten Anbauten. Im Rahmen einer Hilfsaktion vor Ort fand eine Gruppe engagierter Helfer die beiden Winzlinge, die wir Selma und Filiz nannten.


Leider konnte die Mutter der Kleinen nicht eingefangen werden und so kamen die beiden erst wenige Wochen alten Katzenbabies auf eine unserer Pflegestellen, die viel Erfahrung mit der Flaschenaufzucht von Katzenkindern hat. Zunächst wurden die beiden alle zwei Stunden mit der Flasche gefüttert, nahmen langsam an Gewicht zu und begannen, ihr Zimmer zu erkunden.


Dann erkrankten sie plötzlich an einem schweren Infekt, der die Atemwege und die Augen befiel, und ihr Leben stand für mehrere Tage auf dem Spiel. Mehrere Antibiotika mussten gegeben werden, die Augen mit besonderen Tropfen und Salben gepflegt werden, bis endlich eine Besserung eintrat.


Selma, die größere und kräftigere der beiden Schwestern, hat alles gut überstanden und ist wieder ganz fit. Filiz, die kleinere Schwester, hat es dagegen schlimmer getroffen, ihre Sehfähigkeit wird auf Dauer eingeschränkt bleiben. Allerdings beeinträchtigt das den Tatendrang der kleinen Kämpferin nicht. Beide entwickeln sich jeden Tag weiter. Sie zeigen ihre Lebensfreude, toben herum wie andere Katzenkinder und freuen sich über Schmuseeinheiten mit dem Pflegefrauchen.


Wir möchten Selma und Filiz gerne zusammen und nur in Wohnungshaltung vermitteln. Möchten Sie den beiden Schwestern ein schönes Zuhause geben? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.


Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Silke Laube
Fon: 02161 6788780
Mobil: 0172 9074146
E-Mail: silke.laube@protier-ev.de
http://www.protier-ev.de/index.php?optio…atzen&Itemid=63

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »protier-cat« (14. März 2012, 11:41)


protier-cat

Superdosi-Mama

Registrierungsdatum: 14. März 2012

Beiträge: 119

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Saarland

Themenstarter Themenstarter

2

Mittwoch, 16. Mai 2012, 10:52




Katzenelend vor unserer Haustür
Filiz (die Knospe) und Selma (Harmonie) kamen in einem Krefelder Viertel zur Welt, in dem sich mehrere Katzenkolonien befinden. Die Katzen leben dort unter erbarmungswürdigen Umständen. Teils hausen sie in leer stehenden und verwahrlosten Häusern, teils unter Sperrmüllbergen und akut vom Einsturz gefährdeten Anbauten. Im Rahmen einer Hilfsaktion vor Ort fand eine Gruppe engagierter Helfer die beiden Winzlinge, die wir Selma und Filiz nannten.

Leider konnte die Mutter der Kleinen nicht eingefangen werden und so kamen die beiden erst wenige Wochen alten Katzenbabies auf eine unserer Pflegestellen, die viel Erfahrung mit der Flaschenaufzucht von Katzenkindern hat. Zunächst wurden die beiden alle zwei Stunden mit der Flasche gefüttert, nahmen langsam an Gewicht zu und begannen, ihr Zimmer zu erkunden.

Dann erkrankten sie plötzlich an einem schweren Infekt, der die Atemwege und die Augen befiel, und ihr Leben stand für mehrere Tage auf dem Spiel. Mehrere Antibiotika mussten gegeben werden, die Augen mit besonderen Tropfen und Salben gepflegt werden, bis endlich eine Besserung eintrat.



Selma, die größere und stärkere der beiden Schwestern, wurde mit allem besser fertig, auch wenn sie nach wie vor weit davon entfernt ist, als "gesund" bezeichnet zu werden. Filiz, die kleinere Schwester, hat es dagegen schlimmer getroffen, ihre Sehfähigkeit wird auf Dauer eingeschränkt bleiben, trotz aller tierärztlicher Maßnahmen, speziell beschaffter Medikamente und intensiver Pflege. Immer wieder gibt es Rückfälle, und die Tierarztkosten, die wir inzwischen für Filiz aufbringen mussten, haben längst eine Größenordnung erreicht, die uns an die Grenzen der Belastbarkeit bringen. Und an eine Vermittlung in ein endgültiges Zuhause ist derzeit nicht zu denken, so dass wir auch auf längere Sicht mit höheren Kosten rechnen müssen.



Ohne Hilfe durch Spenden oder Patenschaften können wir die finanziellen Belastungen auf Dauer nicht tragen. Bitte helfen Sie uns, die bereits entstandenen sowie die noch zu erwartenden Tierarzt- und Pflegekosten für Filiz zu tragen. Ihre Spende unter dem Stichwort "Katze Filiz" richten Sie bitte an

proTier e.V.
VR Bank eG Dormagen (BLZ 305 605 48)
Konto 211 36 86 017

Bei Überweisung aus dem Ausland:

IBAN DE 84305605482113686017
BIC GENODED1NLD

Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

Für alle Fragen zu Spenden oder einer Patenschaft für Filiz sprechen Sie bitte Karin Faulstroh an: karin.faulstroh@protier-ev.de oder 02137 14027

Falls Sie Filiz - gemeinsam mit Selma - trotz der gesundheitlichen Herausforderungen ein endgültiges Zuhause geben möchten, wenden Sie sich bitte an:

Silke Laube
Fon: 02161 6788780
Mobil: 0172 9074146
E-Mail: silke.laube@protier-ev.de
http://www.protier-ev.de/index.php?optio…3455&Itemid=167

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »protier-cat« (16. Mai 2012, 10:59)


Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden

Bisher haben 10 User diesen Thread gelesen