Samstag, 25. November 2017, 03:38 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Registrierungsdatum: 25. August 2011

Beiträge: 11

Abwesend bis?: ---

Themenstarter Themenstarter

1

Dienstag, 30. Oktober 2012, 06:37

Tränenkanal dicht!

hallo,

ich habe bisher noch nichts über einen tränenkanal gefunden, der zu ist.
mimmy hat seit kleinauf rotzaugen gehabt, durch einen extremen katzenschnupfen, dann wurde alles gut, dann ging es wieder los,kein tierarzt hatte noch eine idee. ihr wurden 2 kl. zähnchen gezogen. dann dachte ich, das war das problem 3 jahre niemals wieder ein trändendes auge. nun hat es wieder angefangen seit ca 3 monate. die tierärtzin sagt, der tränenkanal läßt sich nicht duchspülen. mehrmals versucht, keine chance. hat jemand noch eine idee ,was man noch machen kann?

Norbthecat

Katzenexpertin

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2009

Beiträge: 562

Vorname: Gabi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Fernwald

2

Dienstag, 30. Oktober 2012, 19:21

Naja eigentlich wenns sich nicht durchspülen lässt weis ich auch nicht so richtig was man noch machen kann.
Durchstechen ist wohl auch keine Option.

Bei manchen hilft es wenn man den Kanal massiert.
Wenn es die Katze nicht stört, dann kannst du die Tränchen einfach mal mit nem weichen Tuch abnehmen.

Tränende Augen können aber auch von Zahnschmerzen oder Ohrenschmerzen kommen. Ich hoffe das ist abgeklärt worden. ;)
Liebe Grüße

Gabi



Übrigens: Ich kann Kabelsalat!

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

3

Dienstag, 30. Oktober 2012, 20:02

Die Katze hat pro Auge je 2 Tränenkanale, einen oberen und unteren.
Ist nur einer der beiden Kanäle zu, besteht noch die Möglichkeit, z.B. in einer Klinik, den oberen mittels Kanüle freizuspülen. Zumindest Erleichterung kann damit erreicht werden.

Oft sind die Kanäle, wenn das Tier schon Katzenschnupfen hatte, auch verwachsen, was das ganze noch begünstigt.

Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es auch homöopathisch noch eine Möglichkeit. Hans Günther Wolff berichtet darüber in einem Buch . Vielleicht kennt das hier jemand?

Ich hoffe, du findest noch einen Weg, alles Gute!
Liebe Grüße
Margot und die cats

Minewitt

Moderator

Registrierungsdatum: 21. April 2010

Beiträge: 751

4

Dienstag, 30. Oktober 2012, 21:34

Ich würde aber auch nochmal nach den Zähnen gucken lassen. Nacht der langen Zeit in der es gut ging, denke ich wird es etwas geben was es verursacht. Falls es wirklich die Zähne sein sollten, würde ich auf FORL untersuchen lassen.
Liebe Grüße von Birte
Peefke, Matilde und Lilu








Registrierungsdatum: 25. August 2011

Beiträge: 11

Abwesend bis?: ---

Themenstarter Themenstarter

5

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 04:55

Danke für die Antworten. :)
Die Zähne; Ohren etc habe ich als erstes kontrollieren lassen. Man sagte mir,das ich das operativ machen lassen kann, doch momentan suche ich doch noch nach einer Alternative. Was ich seltsam finde, das Auge tränt meist morgens, zeitweise garnicht, dann wieder. Habe Pflanzen etc alles entfernt. Was das Ganze etwas reduziert ist Augentrost, was ich ihr regelmäßig gebe. Schmerzen hat sie nicht. Da sie eine sehr kleine und sehr sensible Katze ist, merkt man ihr das vom Verhalten sofort an, wenn sie etwas hat. ich bleibe weiter dran, und freue mich über eure Ratschläge.

Heidegeist

Superdosi-Mama

Registrierungsdatum: 22. November 2011

Beiträge: 189

Abwesend bis?: ---

Vorname: Meike

Geschlecht: Weiblich

6

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 14:12

Wenn die Tränenkanäle dicht sind, kann man Silicea D12 geben. 1 Woche lang 3x täglich, danach 2x täglich bis zur Heilung. (aus dem Buch von H.G. Wolff)
Liebe Grüße
Meike und die Heidgeister

Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden

Bisher haben 12 User diesen Thread gelesen