Samstag, 25. November 2017, 11:08 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Snickers

Einsteiger

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Beiträge: 7

Abwesend bis?: ---

Vorname: Dominic

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nagold

Themenstarter Themenstarter

1

Montag, 14. Januar 2013, 18:38

Mein Kater schluckt die Tabletten nicht

Schönen Abend Comm,

Mein Kater hat vor 3 Monaten eine SDÜ diagnostiziert bekommen. Daraufhin wurden ihm Carbimazol-Tabletten (15mg) verschrieben. Die Dosis war viel zu hoch und sein Zustand verschlechterte sich. Nach einer Nacht in der Notstation beschloss die "nette" TÄ mit der Dosis vorerst doch ganz unten anzufangen und dann schrittweise hochzuarbeiten, bis die Optimalwerte erreicht sind.

Seine momentanen Tabletten sind die Phelimazole (2,5mg), die er eigentlich 2x täglich zu sich nehmen sollte. Allerdings ist der Gute sehr störrisch und blöderweise auch noch schlau genug, die Tabletten aus dem Essen rauszulutschen, sodass es eine riesige Ausnahme ist, wenn wir 2 Tabletten am Tag in ihn reinbekommen. Nun ist es aber schon so weit, dass er nicht mal mehr eine schluckt.

Ich habe von einer/-m Salbe/Gel gehört, dass man den Katzen in die Ohren schmiert und was angeblich gut funktioniert in der Praxis (nach den Rezensionen im Internet...). Meine TÄ streitet dieses Mittel allerdings vehement ab, sagt, die Salbe läuft aus dem Ohr heraus ( 1ml einmassiert.... Wie soll das irgendwo hinlaufen?). Anstatt diese Methode auszuprobieren soll ich jetzt also meine Kater sterben lassen?

Meine Frage... Was mach ich jetzt am besten?
Was schaust du so, ich bin auch nur ne Signatur...

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

2

Montag, 14. Januar 2013, 20:04

Die Tierärztin wechseln.......

Wenn sie so gegen die Salbe ist, soll sie dir den Griff zeigen, mit dem du bei einer Katze problemlos Tabletten geben kannst.

Eigentlich gibt es sogar 2 Griffe. Bei dem einen schiebst du die Tablette seitlich einfach weit nach hinten ins Mäulchen, das löst den Schluckreflex aus und die Tablette ist weg, ohne Leberwurst und dergleichen.

Der andere Griff sieht "etwas schlimm" aus, als wolltest du der Katze den Kragen umdrehen. Dabei wird der Katze wirklich bis zu einem gewissen Winkel der Kopf umgedreht ( ich bezeichne das mal so), sie verfällt dann in einen gewisse Starre (ähnlich dem Mutterbiss bei einem Kitten) und du kannst einfach das Mäulchen öffnen und die Tablette ebenfalls reinschieben. Hat mir auch mein TA gezeigt.

Dann gibt es noch sogenannte Tablettengeber, damit soll man ebenfalls problemlos Tabletten verabreichen können. Habe selbst damit aber keine Erfahrung, da ich mit den Griffen gut zurecht komme.

Also lass dir das zeigen beim TA oder wechsle den TA, es geht um deine Katze und wenn sie ihre Medikamente nicht bekommt, die sie braucht, dann sollte der TA selbst aktiv werden und das nicht einfach so laufen lassen.

Viel Erfolg!
Liebe Grüße
Margot und die cats

Minewitt

Moderator

Registrierungsdatum: 21. April 2010

Beiträge: 751

3

Montag, 14. Januar 2013, 21:44

Auf jeden Fall die Ärztin wechseln. Spinnt ja wohl!

Das Problem beim Tablettengeben mit "Zwang" könnte sein, dass er sich dann anders der Situation entzieht. Musst das ja auf Dauer zweimal am Tag machen. Gibt es ein Lieblingsleckerli? Manchmal klappt es, die Katze zu konditionieren. Lieblingsleckerli immer erst nach doofer Tablette. Ich hab bei Peefke anfangs seine geliebten Käserollis pulverisiert und damit die Tabletten eingerieben, dann immer noch zwei Käserollis blank hinterher. Irgendwann ging es so, bei der Zahnsteinkur dann Tablette - Rolli, Tablette - Rolli. Er hat auf die Art sogar schon immer zeitig auf dem Bett gesessen und auf seine Insulinspritze gewartet. Gab ja Käserollis hinterher, da war das pieksen auch ok. Bei Lilu geht es super die Tabletten in den Aldi-Stangen zu verstecken. Die sind schön weich, das man es ordentlich wieder zukneten kann. Kleines Stück Stange welches sie fast ohne kauen verschluckt. Größere Tabletten teile ich, damit sie auf keinen Fall drauf beißt. Matilde ist Quark so lieb, das sie die kleinen Brockchen Tablette drinnen mit weg schleckt. Aber ich hab ewig rumprobiert bis ich die richtigen Dinge raus hatte. Dieser Bresso Schmierkäse geht auch gut, hat einen starken Eigengeruch der überdeckt. Probiert die verrücktesten Dinge. Meiner Erfahrung nach muss man nur genug ausprobieren, irgend etwas wird klappen. Und da ist es dann auch egal ob die Stangen z. b. Zucker enthalten. Die Alternative ohne Tab ist schlechter. Manche Katzen stehen auf Oliven, andere auf Tomaten *schmunzelt*.
Liebe Grüße von Birte
Peefke, Matilde und Lilu








Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

Beiträge: 620

Dosiabdruck:

Vorname: Rosi

Wohnort: Bingen

4

Dienstag, 15. Januar 2013, 12:39

Mein Max fährt voll auf die "Aldi Sticks" ab (auch wenn sie nicht von Aldi sind ;) ). Damit kriege ich alles in ihn rein. Allerdings mache ich keine "Geheimniskrämerei" draus. Er sieht dabei zu, wenn ich die Tabletten da rein drücke und weiß genau, er muss sie mit fressen, weil erst dann gibt es den Rest des Stängelchens ohne Beigeschmack. Funktioniert bei uns schon seit Jahren wunderbar. Mein Kater freut sich regelrecht auf seine Tabletten und steht schon parat, sobald er das Rascheln hört.

Snickers

Einsteiger

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Beiträge: 7

Abwesend bis?: ---

Vorname: Dominic

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nagold

Themenstarter Themenstarter

5

Dienstag, 15. Januar 2013, 13:34

@nala: erstmal danke, dass du mir hier so hilfst. Diese Tablettengeber haben wir erst kürzlich bekommen und gestern das erste mal versucht... Es war eine Katastrophe. Zu dritt mussten wir ihn bearbeiten (einer hebt die Beine, der andere fixiert den Kopf, meine Mutter die Tablette). Allerdings hat er sein Mund nie lange genug offen gehalten, sodass er die Tablette, sobald er sie im Mund hatte, wieder ausgewürgt hat.

Das mit dem Griff hat mir meine Freundin gestern auch erzählt, allerdings hat die TÄ nichts dazu gesagt und unerfahren wollte ich nicht an die Sache heran gehen... Womöglich verletze ich ihn dabei:/ Aber ich werde auf jeden Fall versuchen, näheres darüber zu erfahren.

Das mit dem Wechseln ist so ne Sache... Das Problem ist halt, das ich a) nicht selber zur TÄ gehe sondern meine Mutter (bin erst 17 und so...) und b) es hier in der näheren Umgebung eben nur diesen gibt. Ich habe es schon lang vorgeschlagen aber naja... Man hört halt lieber auf den Facharzt als auf Laien-.- Und wenn der Arzt sagt, die Salbe is sche***, dann ist sie das auch. So denkt zumindest meine Mutter.

@ Minewitt&matimo: Wir haben das meiste schon probiert, leider erfolglos. Mit den Stangen hab ichs probiert - daraufhin hat er eine "Kauart" entwickelt, wo die Tablette einfach so wieder aus seinem Mund fällt-.- Wie schon gesagt, im Fressen lutscht er alles drumrum weg und ihn konditionieren... siehe "störrisch". Wir haben Leberwurst, Gourmet Katzenfutter, Thunfisch (was er wirklich liebt) probiert - alles hat 2-3 mal funktioniert, danach hatte er den Trick wieder raus und die Tablette blieb übrig.

Unser Kater wird immer dünner weil er nichts mehr frisst (u.a. wegen den Tabletten, aber auch Symptom der Krankheit...) er röchelt und "hustet" kläglich wenn er schnurren will... Wenn er einfach nur seine Tabletten nehmen würde, wäre das alles nicht nötig aber er nimmt sie einfach nicht zu sich... Wenn das so weitergeht, ist er in spätestens 1 Monat tot, weil er entweder verhungert ist oder die Krankheit einfach ihren Tribut fordert. Ich weiß nicht, was sich die TÄ denkt? Dass es witzig ist, seinem Haustier, welches man seit 15 Jahren neben sich hat Tag für Tag, beim Sterben zuzusehen? Ich mein, wenn man wenigstens alle Möglichkeiten ausprobiert hat... dann kann man wenigstens sagen, man hat alles probiert aber es sollte wohl nicht so sein... Ich kann diese Sturheit der TÄ nicht nachvollziehen und werde es vermutlich auch nicht.

Jedenfalls danke für alle Antworten. Ich hoffe, das alles kriegt sich noch irgendwie.
Was schaust du so, ich bin auch nur ne Signatur...

ango

Moderator

Registrierungsdatum: 2. Januar 2010

Beiträge: 3 468

Abwesend bis?: ---

Dosiabdruck:

Vorname: Anne

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: von der Alb ra

6

Dienstag, 15. Januar 2013, 16:30

Ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, die Wurmkur geht hier auch mit Stangen rein und ansonsten hatte meine noch nie was ernsteres GsD, aber ich hoffe Ihr bekommt es doch irgendwie hin.
Hast Du keinen Kumpel der dich ev. zu nem anderen TA fahren könnte, oder Deine Mum solange nerven bis sie zu nem anderen fährt, ich fahre auch 20 min. zum TA obwohl hier im Ort eine ist, zu der ich aber nie gehen würde.

Devil Rex

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 3. November 2009

Beiträge: 1 165

Abwesend bis?: ---

Vorname: Nadine

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Berlin

7

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:11

Meine erste Idee war auch TA-Wechsel...

Ich weiß nicht, wie die Tabletten beschaffen sind und wie sie genommen werden sollen. Besteht die Möglichkeit sie zu zerbröseln und ihm die Krümel ins Maul zu streuen? Das hat den Vorteil, dass er es nicht wieder auswürgen kann und über die Mundschleimhaut schon viel von dem Wirkstoff aufgenommen wird.
Ganz liebe Grüße von Nadine mit Lockenmonster Smörre und den Briten-Buben Ulix & Baby,
Frido im Herzen und im neuen Heim :love:
und dem Devil & dem Gucci für immer im Herzen

Snickers

Einsteiger

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Beiträge: 7

Abwesend bis?: ---

Vorname: Dominic

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nagold

Themenstarter Themenstarter

8

Dienstag, 15. Januar 2013, 19:41

@Devil Rex:

Es sind Retard-Tabletten (oder so...) und er soll sie morgens und abends im 12h abstand zu sich nehmen. Retard-Tabletten werden Stück für Stück nach Bedarf verwertet, diese verlieren aber jene Wirkung, wenn sie zerbröselt werden... also lässt die Wirkung nach wenigen Stunden schon wieder nach und das ist ja nicht Sinn der Sache. So hat man es mir zumindest erklärt.

@ango:

Kumpels schon, aber so gute, das sie mich extra nach Herrenberg oder sonst wohin fahren... die wo's tun würden, haben noch kein Auto xD-.- Und nerven... naja, meine Mum hat am Tag sehr viel an der Backe und dann noch ständig halbe Stunde oder so zum TA fahren... Will ich ihr eig nicht auch noch zumuten:/ Sie tut mir schon genug Leid grad, das alles nimmt sie ziemlich mit...
Was schaust du so, ich bin auch nur ne Signatur...

Devil Rex

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 3. November 2009

Beiträge: 1 165

Abwesend bis?: ---

Vorname: Nadine

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Berlin

9

Dienstag, 15. Januar 2013, 19:52

Okay, dann ist das ist also keine Lösung. Schade...
Ganz liebe Grüße von Nadine mit Lockenmonster Smörre und den Briten-Buben Ulix & Baby,
Frido im Herzen und im neuen Heim :love:
und dem Devil & dem Gucci für immer im Herzen

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

10

Dienstag, 15. Januar 2013, 22:38

Retard-Tabletten auf keinen Fall mörsern, da der Wirkstoff durch retard nach und nach freigesetzt wird. Werden sie germörsert kann es sogar zu einer Überdosierung kommen, da der wirkstoff auf einmal freigesetzt wird.

Hast du denn schon Vitaminpaste oder Malzpaste versucht? Eigentlich muss die TÄ auf deinen Vorschlag mit der Salbe eingehen, wenn es solche Probleme gibt, die Tabletten zu verabreichen. Auch deiner Mutter sollte das einleuchten, die können doch nicht zusehen, wie die Katze einfach weniger wird und vor sich hinsiecht!!

Wenn keine Salbe, dann vielleicht andere Tabletten?

Bleibe unbedingt dran und lass dir den Griff zeigen, den kennt jeder vernünftige TA. Ich konnte so selbst vom 1. Tag an der Katze auf Arbeit die Wurmtabletten verabreichen, obwohl sie mich ja nicht kannte und die Tabletten wirklich bitter sind.

Deine arme Maus, ich hoffe, du kannst dich irgendwie durchsetzen. Berichte doch bitte weiter.


Kuck mal, DIESE Seite habe ich eben noch gefunden und finde sie recht interessant. Da wird nicht nur von der Salbe berichtet, sondern auch, welche Tabletten bei einer Behandlung eingesetzt werden können
Liebe Grüße
Margot und die cats

Snickers

Einsteiger

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Beiträge: 7

Abwesend bis?: ---

Vorname: Dominic

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nagold

Themenstarter Themenstarter

11

Mittwoch, 16. Januar 2013, 19:49

Das beste ist, die TÄ hat Angst vor unserem Kater, traut sich nicht, ihn richtig anzulangen, weil er früher wirklich brutal war... Griff hat sie noch nie angewendet, so viel ich weiß. Bis jetzt immer Narkosen oder so ein Käfig, wo das Tier so zusammengedrückt wird, sodass es sich nicht mehr bewegen kann. Beste war ja Tuch übern Kopf und hoffen, er is blöd genug...

Danke für die Seite, kenn ich selber auch schon.

Meine Mum hat sie ab und an gemörsert, also die Tabletten... anders hätte er sie nie geschluckt.

Die Pasten haben wir noch nicht probiert, werd ich auf jeden Fall ansprechen, nochmals danke.

Andere Tabletten... naja... denk nicht, dass das funktioniert, wir hatten ja schon andere...

Inziwschen atmet er nur noch durch den Mund, er röchelt immer noch, aber stärker... Mit den Tabletten geht es jetzt aber komischerweise besser, ich kann mir da kein Reim drauf machen... Wenn er sie nicht schluckt, passiert nichts, aber wenn er sie schluckt, wirds schlechter?

Nochmals vielen Dank an alle, die geantwortet haben. Hat mich in meiner Position ziemlich gestärkt und ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, dass ich nicht der einzige bin, der denkt, dass diese TÄ einfach unfähig ist. Vielleicht lässt sich ja in dem Bereich noch irgendwas rütteln, bevor es zu spät ist.
Was schaust du so, ich bin auch nur ne Signatur...

ASL

Katzenexpertin

Registrierungsdatum: 20. November 2009

Beiträge: 653

Vorname: Angelika

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: in der Nähe von Bonn

12

Freitag, 18. Januar 2013, 17:28

Thiamazol-Gel bekommt man offenbar nur hier:


Römer-Apotheke Kuppingen
Hemmlingstr. 20
71083 Herrenberg
Tel.: 0703231903
Fax: 07032202285

ein Rezept der TÄ muss eingeschickt werden, die Lieferung erfolgt innerhalb 1 Woche an die TÄ

bei meiner TÄ bekomme ich dann die "Monats-Ration" abgefüllt ............ ( Preis pro Monat ca 25-30 € )

anfangs hat ja unsere Oldie-Katze Kira die Tabletten noch genommen hat, eingepackt in eine Leberwurst-Bällchen o.ä., aber, irgendwann ging´s nicht mehr - sie flüchtete schon, kaum dass man die Tabelettenpackung aus dem Schrank nahm ....

das Gel ist wirklich eine super Alternative !! erfolgt quasi nebenbei, beim Schmusen !

( da ich selbst Schilddrüsen-Medi nehmen muss, weiss ich, wie bitter diese Tabletten sind, wenn sie nicht sofort "runter" sind - KEINE Katze wird das freiwillig schlucken ! )

ja, schade, dass Tiermedizin für die Pharma-Unternehmen leider kein Thema ist ( kein Gewinn :thumbdown: ), und Tiere mit humanmedizinischen Produkten behandelt werden müssen
- und Katzen mögen nun mal weder Pfefferminzgeschmack gegen zuviel Magensäure, noch bittere Tabletten ....

viel Glück
ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber sinnlos !

liebe Grüße aus dem Rheinland

Mia + Marco

Snickers

Einsteiger

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Beiträge: 7

Abwesend bis?: ---

Vorname: Dominic

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nagold

Themenstarter Themenstarter

13

Dienstag, 22. Januar 2013, 20:46

Gute Neuigkeiten, eine andere TÄ hat uns jetzt die Salbe verschrieben und wir erhalten sie sogar aus einer Apotheke vor Ort, nicht aus Herrenberg :)

Meine Mum hat aber (wie immer) etwas bedenken... Da das Zeug über die Haut aufgenommen wird, ist es theoretisch möglich, dass wir als Menschen eine SD-Unterfunktion bei Kontakt bekommen. Ist das in der Praxis wahrscheinlich?

Es ist klar, die Salbe nur mit Handschuhen auftragen. Aber vll bekommt er das Zeug irgendwie raus und verteilt es in seinem Fell und wenn wir ihn dann streicheln...? Ist es überhaupt möglich, dass er es aus dem Ohr bekommt?

MfG
Was schaust du so, ich bin auch nur ne Signatur...

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

Beiträge: 620

Dosiabdruck:

Vorname: Rosi

Wohnort: Bingen

14

Donnerstag, 24. Januar 2013, 18:25

Die Salbe sollte gut eingerieben werden. Wie soll er die denn raus kriegen? Er wird wahrscheinlich die Öhrchen putzen und sie dabei aufnehmen, aber er verteilt sie doch nicht im Fell.
Man sollte vielleicht nicht direkt nach dem Einreiben an den Ohren spielen. ;) Ich seh da keine Probleme, solange die Salbe mit Handschuhen aufgetragen wird.

Snickers

Einsteiger

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Beiträge: 7

Abwesend bis?: ---

Vorname: Dominic

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nagold

Themenstarter Themenstarter

15

Donnerstag, 24. Januar 2013, 18:40

er wurde vor 20 Minuten eingeschläfert...
Was schaust du so, ich bin auch nur ne Signatur...

ango

Moderator

Registrierungsdatum: 2. Januar 2010

Beiträge: 3 468

Abwesend bis?: ---

Dosiabdruck:

Vorname: Anne

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: von der Alb ra

16

Donnerstag, 24. Januar 2013, 18:55

Das tut mir Leid ;(

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

Beiträge: 620

Dosiabdruck:

Vorname: Rosi

Wohnort: Bingen

17

Donnerstag, 24. Januar 2013, 22:06

Oh nein, das tut mir so leid. ;(

ASL

Katzenexpertin

Registrierungsdatum: 20. November 2009

Beiträge: 653

Vorname: Angelika

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: in der Nähe von Bonn

18

Freitag, 25. Januar 2013, 18:09

er wurde vor 20 Minuten eingeschläfert...


wieso ?? was ist passiert ?
erst noch Medi bekommen - aber, doch zu spät ?
wieso musste er so schnell eingeschläfert werden ?
ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber sinnlos !

liebe Grüße aus dem Rheinland

Mia + Marco

Snickers

Einsteiger

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Beiträge: 7

Abwesend bis?: ---

Vorname: Dominic

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nagold

Themenstarter Themenstarter

19

Samstag, 26. Januar 2013, 20:45

Am dienstag abend hat er kontinuierlich geröchelt und hat so gut wie keine luft bekommen... dann haben wir ihn zum ta gebracht, der hat uns gesagt, dass er wasser in der lunge hat und eine herzmuskel entzündung... wir haben ihn dort gelassen und damit die tä ihn beobachten kann. Am donnerstag dann hat er fressen wollen musste danach aber gleich erbrechen und weißer schaum kam aus seinem mund... da hat die tä (nicht die gleiche wie oben) gesagt, es macht so keinen sinn mehr, da er keine tabletten schluckt und medizin fürs herz gibt es nur in tablettenform... laut tä hätte er nur noch gelitten...
Was schaust du so, ich bin auch nur ne Signatur...

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

Beiträge: 620

Dosiabdruck:

Vorname: Rosi

Wohnort: Bingen

20

Sonntag, 27. Januar 2013, 11:45

Das tut mir so leid. Es war sicher das Beste für Deinen Süßen, denn offensichtlich ging es ihm sehr schlecht.

Aber in diese Praxis würde ich nicht mehr gehen. Das mit den Herztabletten ist aber schon wieder Unsinn. Max bekommt sein Herzmedikament als Tropfen, die ich übers Futter mache.
Wassertabletten allerdings gibt es wohl nicht anders für den Hausgebrauch.

Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden

Bisher haben 16 User diesen Thread gelesen