Dienstag, 24. Oktober 2017, 01:16 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

steffi2079

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beiträge: 1 198

Abwesend bis?: ---

Vorname: Steffi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landshut

Themenstarter Themenstarter

1

Dienstag, 7. Juni 2011, 19:32

Futterautomat ???

Hallo ihr Lieben,

war eben bei Zooplus unterwegs und fand dort ein Futterautomat. Der hatte ganz viele super Bewertungen, w3eil er ne Zeitschaltuhr hat.
Essen Katzen immer zur gleichen Zeit ?

Sind Näpfe für trinken und fressen out oder ist das alles neumodischer Blödsinn ?

Irgendwie unpersönlich.

Aber eine Meinung ohne Erfahrung. Hat Jemand so ein Automat ausprobiert. Ist der wirklich sinnvoll ?


Liebe Grüße

Steffi
Liebe Grüße von Steffi und den Süssen :D

mönchen

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beiträge: 4 830

Abwesend bis?: ---

Dosiabdruck:

2

Dienstag, 7. Juni 2011, 19:38

Also ich persöhnlich habe keinen würde mir aber auch keinen zulegen, da ich meine man hat überhaupt keine Kontrolle , wenn man nicht zuhause ist, ob die Katze oder die Katze gefressen hat, denn manche lernen nicht das Teil zu benutzen.

Also ich finde die überflüssig. ;)

LG Ramona :)




Wo man eine Katze streichelt, da ist sie gerne

steffi2079

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beiträge: 1 198

Abwesend bis?: ---

Vorname: Steffi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landshut

Themenstarter Themenstarter

3

Dienstag, 7. Juni 2011, 19:47

Ich kenn das so das die Ketzen oder auch Kater schon bemerkbar machen, wenn sie Hunger haben. ;)

Zur Not auch sehr Laut :D

Für mich war nur die Frage, weil meine Tagsüber alleine wären. Aber in meinem Buch steht 2x am Tag Futter hinstellen. Für Erwachsene Katzen. Also auch wenn ich arbeite, reicht ein Napf pro Tieger. ?(
Oder?
Liebe Grüße von Steffi und den Süssen :D

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

4

Dienstag, 7. Juni 2011, 20:03

Ich befinde einen Futterautomaten nicht als überflüssig, im Gegenteil.

Wenn wir mal länger unterwegs sind und es schon beim Verlassen des Hauses absehbar ist, dass wir wesentlich später nachhause kommen, als zur Fütterungszeit, dann benutzen ich den schon. Es ist einer mit Doppelnapf und Zeitschaltuhr.
Die Katze muss also nichts "bedienen", denn sie öffnen sich ja von allein und es funktioniert bestens.

Vor allem bei Betsy ist das wunderbar, denn sie neigt leicht zur Übersäuerung des Magens und wenn sie sehr viel später Futter bekommt, frisst sie zwar trotzdem noch, aber zu 90 % erbricht sie es wieder.

Also ich kann einen Futterautomaten persönlich nur empfehlen.

Wenn du dabei allerdings an die "normalen" Zeiten ausser Haus denkst, wirst du keinen brauchen. 2 x füttern am Tag reicht, wobei, wenn ich zuhause bin, es auch 3 x am Tag Nafu gibt, das ist mir dann lieber, als wenn sie zwischendurch noch Trofu fressen. Gibt es bei uns aber auch, eben alles in Maßen.
Ja, pro Katze 1 Schüsselchen für Nafu und 1 für Trofu und am besten mehrere Trinkschalen verteilt. Es gibt aber auch Katzen, die fressen gerne zusammen aus 1 Schüsselchen, das musst du einfach testen.
Liebe Grüße
Margot und die cats

steffi2079

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beiträge: 1 198

Abwesend bis?: ---

Vorname: Steffi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landshut

Themenstarter Themenstarter

5

Donnerstag, 9. Juni 2011, 06:40

Hallo Margot,

habe mit meinem Freund lange über Deinen Beitrag gesprochen und durch unsere Arbeitszeiten überlegt ob wwir uns nicht einen anschaffen.

Mein Freund hat Schichtdienst und ich bin Erzeiherin. Da könnte es halt ab und an dazu kommen das wir manchmal nicht pünktlich zuhause zum füttern sind.

Ab und an werden Kinder nicht abgeholt oder eine Mutter hat noch was wichtiges auf dem Herzen.

Deswegen setzen wir und mit dem Futterautomat auseinander.

Brauch ich dann für Jeden Tieger einen ? So wiemit dem Napf. ?(

Liebe Grüße

Steffi
Liebe Grüße von Steffi und den Süssen :D

steffi2079

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beiträge: 1 198

Abwesend bis?: ---

Vorname: Steffi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landshut

Themenstarter Themenstarter

6

Donnerstag, 9. Juni 2011, 06:41

Ah, wer lesen kann ist klar im Vorteil :D

Der Automat hat einen doppelnapf. ;)
Liebe Grüße von Steffi und den Süssen :D

Katzennärin

Katzenexpertin

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2010

Beiträge: 429

Abwesend bis?: ---

Dosiabdruck:

Vorname: Bettina

Geschlecht: Weiblich

7

Donnerstag, 9. Juni 2011, 08:09

Hallo zusammen

wir haben auch schon mal über so ein Ding nachdedacht.
Aber da gibt es ein kleines Problem . . . :rolleyes: :S

Bandit ist der dünnste von allen.
und er erbricht auch manchmal.
Haben es immer auf zu schnelles fressen geschoben
aber jetzt wo ich das mit der Übersäuerung lese . . . 8| ?(
Außerdem riecht er manchmal nur dran und frißt überhaupt nicht.
Erst wenn er merkt das wir nicht was leckeres essen oder er keine
Sonderbehandlung bekommt frißt er.
Meist hat aber Tom dann seine Portion schon mitgefuttert wenn wir net aufpassen.
Was man auch langsam deutlich an seiner Figur sieht. :D
Wir hätten dann keine Kontrolle wer wieviel gefressen hat.
Bis jetzt is noch keine von unseren Mietzen verhungert.
Muß dan den Satz von Martin R. denken.
Punkt um zwölf Uhr kommt jeden Tag der Hase vorbeigelaufen
weil der Wolf ja immer zur gleichen Zeit fressen muß.

Es geht zwar um Hunde aber ich denke soooo falsch kann das doch net sein.
Unsere kriegen immer ihr Futter zwischen 6 - 9
dann Nachmittags nochmal - wenn jemand von uns zu Hause ist!!!!!!!
wenn nicht erst so gegen 16 - 17Uhr und dann nochmal um 22- 23Uhr
Diese Zeiten können auch mal varieren und bis jetzt habens alle überlebt. :D
Nicht das es keine lautstarke FUTTEREINFORDERUNG gibt wenn wir nach Hause kommen. :rolleyes:
UND WIIIIIIE . . . :cursing:
Wir waren bis jetzt noch nie länger als 8 Std. außer Haus.
Falls wir mal länger als von morgens bis Abends aus dem Haus sind
hätte doch lieber jemanden der kommt und füttert.
der kann dann auch schaun ob alles mit meinen Süßen in Ordnung ist.

Ich denke jeder muß für sich entscheiden ob es mit dem Automat klappt oder net.
Bei uns wär das allerdings kein Futterautomat sonder eine TomMastmaschiene
;) :P :D
Liebe Grüße von
Bettina stolze Patentante von Lesters Moritz
Tobi für immer in meinem Herzen
:love:
Frank und der 4 er Bande


Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

8

Donnerstag, 9. Juni 2011, 09:41

Sicher überleben sie das, wenn es mal später Futter gibt Bettina, darum geht es ja auch nicht, auch nicht um 1 Stunde.
Aber gerade wenn wir unterwegs sind auf den Höfen, da kann immer mal was unvorhergesehenes passieren, oder bei Manu in der Schweiz und es statt 18 Uhr mal 22 Uhr wird, ist es mir so lieber. Da stelle ich dann auch den Futterspender für Trockenfutter auf, ist mir dann einfach lieber so und für Betsy gesünder.
Hat auch gedauert bis wir darauf kamen, warum sie manchmal unmittelbar nach dem Essen wieder erbricht. Wir bekamen vom TA auch Tabletten wegen der Übersäuerung, aber seit wir das so machen, hat sich das Thema erledigt.

Steffi, ich denke, das solltet ihr einfach mal ausprobieren. Es gibt ja Katzen, die fressen ihr Schüsselchen leer, wenn man es hinstellt, und dann gibt es die sogenannten Häppchenfresser, haben wir auch welche von, die fressen ein paar Happen und ne halbe Stunde später wieder.

Ja, es gibt Futterautomaten mit 1 oder 2 Schalen, wenn du ihn wirklich einsetzen willst, reicht aber der doppelte für beide Katzen, jede Napföffnung ist auch einzel einstellbar.
Zusätzlich habe ich dann, wenn wir wirklich lange ausßer Haus sind, der Spender für Trockenfutter. Da kommt dann "gesundes" Trockenfutter rein, wie z.B. Felidae oder dergleichen, wenig Fettanteil, keine Lockstoffe, mögen sie nicht unbedingt so, aber wenn sie Hunger haben, wird es gefressen, so kann ich dann auch davon ausgehen, dass sie das nicht einfach so runterschlingen, weil es gerade schmeckt, sonder daran gehen, wenn sie , wie gesagt, dann auch Hunger haben.
Liebe Grüße
Margot und die cats

Ralf

Cheffe

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Beiträge: 2 452

9

Donnerstag, 9. Juni 2011, 09:41

Wie Margot schon geschrieben hat, wird bei uns der Automat nur im "Notfall" eingesetzt.

Eine tägliche - unkontrollierbare - Fütterung käme für uns nicht in Frage und wäre auch grundsätzlich nicht sinnvoll. Feste Fütterungszeiten ergeben immer einen Sinn, denn so lernen die Katzen, dass sie dann auch etwas fressen müssen, sonst gibt es nichts mehr. Katzen begreifen das sehr schnell. Bei uns bleiben am Morgen und Abend die Schüsselchen noch etwas stehen, weil wir auch mal "Nachzügler" haben, die sich dann lieber am "großen Buffet" (gemeint sind alle noch teilbefüllten Schüsselchen) bedienen (hier ganz besonders Benny). Insofern klappt das bei uns ganz gut und der Futterautomat unterstützt uns dabei, die Fütterung pünktlich zu starten. Hinzukommt, dass wir 7 Katzen haben und uns lockere Fütterungszeiten gar nicht leisten können.

Edit: Jetzt haben sich unsere Beiträge überschnitten - sollten sich aber ergänzen... :)

Registrierungsdatum: 18. Februar 2011

Beiträge: 80

Abwesend bis?: ---

10

Donnerstag, 9. Juni 2011, 12:38

Für eine Einzelkatze (oder eine Gruppe, die gemeinsam gefüttert wird) kann ich Automaten nur empfehlen.
Der Diabetikerkater meiner ehem.Nachbarn bekommt seine Nacht- und Nachmittagsportion aus dem Automaten, klappt prima. Und Schwesterchen hat für ihren Kater auch so ein Teil (wenn auch eine einfache Ausführung). Gekauft habe ich ihn auf dem Flohmarkt (war aber unbenutzt), weil ich ihn für den Preis nicht stehen lassen konnte...
Der Kater bekommt daraus seine Mahlzeit, wenn Dodo absehen kann, dass sie später kommt oder Abends nochmal weg muss. Auch, als sie 24Std.-Dienste hatte, erwies sich das Teil als äußerst wertvoll.

steffi2079

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beiträge: 1 198

Abwesend bis?: ---

Vorname: Steffi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landshut

Themenstarter Themenstarter

11

Donnerstag, 9. Juni 2011, 21:24

Werde mal mit der Dame von der Katzenvermittelung sprechen, einfach was die Tieger gewöhnt sind. Nicht das nur eine von beiden frisst und die andere nichts bekommt.

Glaub, wenn es so weit ist sollte ich erstmal beobachten wie das Fressverhalten unter den zwei ist.

Aber ich könnte mir vorstellen den Automat zu benutzen, wenn ich weiß das spät werden könnte.

Dank eurer Beiträge denke ich einfach auf andere Weise darüber nach. :D

Liebe Grüße

Steffi
Liebe Grüße von Steffi und den Süssen :D

hatnefer

Medizinfrau

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Beiträge: 3 730

Vorname: Andrea

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Künzelsau

12

Montag, 20. Juni 2011, 12:16

Hallo Steffi

wenn Ihr Euch einen Futterautomaten zulegt, achtet bitte darauf, dass er sich möglichst geräuscharm öffnet.

Ich hatte einen bei meiner Diabetikerin Sarah in Einsatz. Sarah ist sowieso eine sehr ängstliche Katze und sie hätte sich mit großer Sicherheit an keinen geräuschvollen Automaten gewöhnt.

Es gibt da manche, die knallen regelrecht den Deckel auf oder öffnen sich dann mit ziemlichem Getöse.
Liebe Grüße
von
Nora, Lizzy, Sarah, Mischa, Smarty und Finjo
mit persönlicher Sklavin Andrea

steffi2079

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beiträge: 1 198

Abwesend bis?: ---

Vorname: Steffi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landshut

Themenstarter Themenstarter

13

Montag, 20. Juni 2011, 17:09

Danke für den Tipp daran habe ich gar nicht gedacht.

Brauche ich jetzt für jede Katze einen, wenn es nicht so ein doppelter wird. Habe einen gesehen, der sogar spricht,also wo ich etwas drauf sprechen kann.
Dachte vielleicht mit der Stimme wäre es einfacher für die Cats ;)

Allerdings öffnet sich dann nur ein Fach. ?(
Liebe Grüße von Steffi und den Süssen :D

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

14

Montag, 20. Juni 2011, 17:21

Wichtiger als die Stimme ist der Öffnungsmechanismus, dass der gut ist. Ich habe einen doppelten.
Und natürlich im Vorfeld testen, ob er auch funktioniert und wie er aufgeht....
Liebe Grüße
Margot und die cats

mönchen

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beiträge: 4 830

Abwesend bis?: ---

Dosiabdruck:

15

Montag, 20. Juni 2011, 17:39

Ich könnte mir auch vorstellen das deine Stimme verzerrt klingt und eben nicht nach deiner Stimme, beim abspielen

LG Ramona :)




Wo man eine Katze streichelt, da ist sie gerne

steffi2079

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beiträge: 1 198

Abwesend bis?: ---

Vorname: Steffi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landshut

Themenstarter Themenstarter

16

Montag, 4. Juli 2011, 08:33

Hab mir einen Futterautomat gekauft.
Blöde Idee hab welchen mit vier gekauft ist, aber immer nur einer offen 8|
Schicke ihn zurück und hole mir einen einfachen doppel Automat. :thumbsup:
Dann gehen beide auf.
Am Anfang hat mich das frühe aufstehen echt abgeschreckt, aber jetzt bin ich froh denn das ist die schönste Zeit mit den Cats :D
Abends auch da denke ich immer noch wenn ich weiß das es spät wird ist es besser.
Hoffe der nächste klappt :D
Liebe Grüße von Steffi und den Süssen :D

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

17

Montag, 4. Juli 2011, 08:54

Kannst du die einzelnen Fressnäpfe nicht programmieren?
Liebe Grüße
Margot und die cats

steffi2079

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Beiträge: 1 198

Abwesend bis?: ---

Vorname: Steffi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Landshut

Themenstarter Themenstarter

18

Montag, 4. Juli 2011, 09:07

Doch aber es geht immer nur einer auf. :( Hab gedacht man kann zwei öffnen ?( Erst ordenlich lesen. ;)
Die beiden essen immer zusammen. Und dann ist eine Öffnung zu klein :( Das aus einem Napf essen ist das kleinere Problem, die essen immer einen zusammen leer und dann den zweiten :D
Dachte beim doppel sind die Öffnungengrößer da können sie besser raus essen. Dachte ich ?(
Liebe Grüße von Steffi und den Süssen :D

Ähnliche Themen

Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden

Bisher haben 17 User diesen Thread gelesen