Donnerstag, 18. Januar 2018, 21:16 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

history

Katzengott

Registrierungsdatum: 6. Juli 2010

Beiträge: 961

Themenstarter Themenstarter

1

Freitag, 18. November 2011, 21:00

Hundetötung in der Ukraine

TASSO-Newsletter vom 18.11.2011

Hundetötung in der Ukraine:
Regierung beugt sich weltweiten Protesten

Die ukrainische Regierung hat den Kommunen das weitere Töten von Straßenhunden untersagt. Das berichtete die ukrainische Zeitung Kyiv Post unter Berufung auf das Umweltministerium in Kiew. Die Regierung hat damit anscheinend auf die weltweiten Proteste anlässlich der Tötung tausender Straßenhunde im Zusammenhang mit der Fussball-Europameisterschaft reagiert. Weltweit hatte vor allem die grausame Art und Weise der Tötungen für Empörung gesorgt.
TASSO begrüßt diesen Schritt des Einlenkens, warnt aber vor zu großer Euphorie angesichts der Meldung. Die Tierschutzorganisation ruft dazu auf, die Situation nach wie vor im Auge zu behalten und gegebenenfalls durch weitere Proteste die Tötungen zu verhindern.

© Copyright TASSO e.V.
V.G.Klaus & Co

Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!

lester

Katzengott

Registrierungsdatum: 4. Juli 2010

Beiträge: 4 334

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Männlich

2

Freitag, 18. November 2011, 21:18

Das iswt doch zunächst einmal eine wunderbare Meldung, die man gerne liest. Allerdings denke ich muß man sehr vorsichtig damit umgehen und die Sache weiter beobachten. Woher sollen auf einmal soooo viele Tierheime kommen. Das ganze riecht jetzt nach Einpferchen in riesen Lagern o. ä. Und eingefangen werden müssen die Tiere weiterhin. Wie das passiert bleibt abzuwarten. Ich freue mich das die Tiere überleben werden bleibe aber weiterhin skeptisch.
Liebe Grüße Bodo und die Blumenvasen- und Rattanmöbelkiller

HARLEKIN173

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2009

Beiträge: 2 088

Dosiabdruck:

Vorname: Andrea

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: CLZ im Oberharz

3

Mittwoch, 23. November 2011, 13:48

Ich kenne solche Vorfälle wie in der Ukraine ja bereits seit Jahren und bin froh, dass es nun richtig puplic wird, denn
über Jahre bekamen Viele gar nicht mit , was in den Ländern geschah, wenn dort große Sportevents waren :(

Denke da nur an die Olympiade in Griechenland, denn da wurde alles Material eingezogen und Tierschützer
teils verhaftet, wenn sie versuchten die Grausamkeiten Puplic zu machen.

Mit den modernen Handys und auch Facebook ist es wirklich nun einfacher und so
müssen die Regierungen nun reagieren und DAS gefällt mit mir :thumbup:
Liebe Grüße von Andrea :love:

Das Problem ist nicht, am gleichen Ort zu bleiben, schlimmer ist, die Gedanken einzusperren.
(Terry Pratchett)

Ähnliche Themen

Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden

Bisher haben 12 User diesen Thread gelesen