Mittwoch, 14. November 2018, 15:49 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Katzenstadel.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

Themenstarter Themenstarter

1

Samstag, 3. Oktober 2009, 21:12

Somali

Aussehen:
Die standardgerechte Somali entspricht
insgesamt ihren „Urahnen“, den Abessiniern, kann aber manchmal etwas
größer und schwerer werden: Mittelgroß, mittellang, fest, geschmeidig
und muskulös mit sehnigen, elegant-langen Beinen in Proportion zum
Körper. Der keilförmige Kopf ist breit an der Stirn und weich in den
Konturen; die mittellange Nase zeigt im Profil eine sanfte Kurve; die
Ohren sind breit am Ansatz und verhältnismäßig groß; die Augen groß und
mandelförmig; der Schwanz ziemlich lang und gut behaart; das
mittellange Fell ist besonders fein, dicht und weich im Griff, darf an
den Schultern kürzer sein. Eine schöne Halskrause und Höschen werden
bevorzugt – die im Fellaufbau befindliche Jungtiere noch nicht haben
und bei den Erwachsenen meist erst mit dem Winterfell ihre volle Pracht
erlangen. Das rassetypische Ticking erlaubt bei der Felllänge der
Somali bis zu sieben Haarbänder und kann bis zur vollen Ausfärbung etwa
zwei Jahre brauchen. Details zum Ticking und den farblichen
Besonderheiten siehe Abessinier – mit welchen sie außerdem hin und
wieder gekreuzt werden.

Wesen und Charakter
Somalis sind wie ihre Vorfahren ausgesprochen heitere, liebevolle, anhängliche
und ungemein intelligente Katzen, die man nicht alleine halten sollte,
weil sie dann leicht verkümmern. Eine kleine Gruppe oder zumindest ein
adäquat fideler Partner sind ideal, ein netter Hund dazu oder Kinder
kein Hindernis - und ein möglichst großer Kratzbaum als Tribut an ihre
Spiel- und Kletterfreude.

Haltung und Pflege
Die Pflege ist relativ einfach, darf aber nicht vernachlässigt werden, d.
h. je nach Alter und Fellbeschaffenheit reicht einmal wöchentliches
Kämmen, zur Zeit des Fellwechsel häufiger. Die ausgewogene, hochwertige
Ernährung sollte dem individuellen Bewegungsdrang entgegenkommen und
auf das Alter abgestimmt sein, damit die Katze bis in die reifen Jahre
agil und beschwerdefrei bleibt.

Krankheitsanfälligkeiten
Somalis sind vitale Katzen, die bei entsprechender Haltung gesundheitlich
sozusagen nichts so leicht aus den Pfötchen kippen lässt und die den
Tierarzt überwiegend nur beim Impfen sehen. Hinsichtlich Erbkrankheiten
können sie aber genauso belastet sein wie die Abessinier.
Liebe Grüße
Margot und die cats

Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden