Freitag, 17. August 2018, 13:54 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Katzenstadel.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

agnetae

Superdosi-Mama

Registrierungsdatum: 18. März 2010

Beiträge: 146

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: zürcher weinland, schweiz

Themenstarter Themenstarter

1

Mittwoch, 2. Juni 2010, 18:52

plattenepithelkarzinom

hallo zusammen
freunde von mir haben eine ältere katze mit einem plattenepithelkarzinom am ohr, das bereits einmal operiert worden ist. diese karzinomarzt wird durch sonneneinstrahlung (wie hautkrebs) gebildet. leider wuchert der krebs nun weiter...und die beiden wüssten nun gern an wen sie sich wenden könnten für eine horvi-enzymtherapie. hier soll es vorallem darum gehen, dass eine hp ihnen beim aufstellen des dosierungsplans hilft, eine ta haben sie die ihnen dabei helfen könnte. die dosierungen scheinen das problem zu sein - weiss hier jemand von euch bescheid oder an wen sich die beiden wenden können? oder hat sogar jemand eigenerfahrungen gemacht mit einer horvi-therapie? die klammern sich jetzt natürlich an jeden strohhalm und möchten einfach nichts unversucht lassen, was ich gut verstehen kann.

danke für eure tipps und eure hilfe.
lg susann
liebe grüsse susann und das kleeblatt
joschi, rojito, momo und norik

Mauchen

Katzenexpertin

Registrierungsdatum: 24. Januar 2010

Beiträge: 716

2

Mittwoch, 2. Juni 2010, 18:58

Hi,
ich bin mir nicht sicher, ob das hier hilft, aber ich weiß, dass die echt gut sind, mit dem, was sie tun.

http://www.die-tierarzt-praxis.de/strahth.html

Aber ob das jetzt das richtige ist, weiß ich nicht, aber vielleicht weiß er sonst, an wen sich Deine Freundin wenden kann, vielleicht einfach mal ne mail schreiben.
Jeder Mensch sollte mit den Augen und dem Herzen eines jeden Tieres sehen und es besser machen als bisher!



Liebe Grüße von Petra

agnetae

Superdosi-Mama

Registrierungsdatum: 18. März 2010

Beiträge: 146

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: zürcher weinland, schweiz

Themenstarter Themenstarter

3

Mittwoch, 2. Juni 2010, 20:42

vielen, lieben dank petra ich werde den link gern mal weiterleiten - vielleicht überlegen es sich die beiden und wenden doch eine schulmedizinische behandlung an. ich weiss auch, dass die horvi-therapie sehr umstritten ist, grade auch die dosierung ein wirkliches problem bedeutet weil zuviel der sonst schon geschwächten katze mehr probleme bereiten kann, als es ihr hilft. die beiden suchen ganz verzweifelt eine lösung und versprechen sich nun durch diese horvi methode einiges...

danke und lg susann
liebe grüsse susann und das kleeblatt
joschi, rojito, momo und norik

Mauchen

Katzenexpertin

Registrierungsdatum: 24. Januar 2010

Beiträge: 716

4

Mittwoch, 2. Juni 2010, 20:57

dank mir lieber erst, wenns was gebracht hat ;)
War der erste TA, der mir eingefallen ist, weil ich weiß, dass der schon sehr lange dabei ist auch und gerade in der Krebstherapie ;)

Alles gute für die Katze und berichte mal.
Jeder Mensch sollte mit den Augen und dem Herzen eines jeden Tieres sehen und es besser machen als bisher!



Liebe Grüße von Petra

lester

Katzengott

Registrierungsdatum: 4. Juli 2010

Beiträge: 4 334

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Männlich

5

Montag, 5. Juli 2010, 20:43

Danke Susann,
also wir sind die, die Susann meint. :)
Nach der Strahlentherapie haben wir uns schon erkundigt. Diese kommt für Trudi leider aus mehreren Gründen nicht in Betracht.
Die Horvi-Enzymtherapie bleibt uns daher als letzte Hoffnung für Trudi. Wir haben auch schon den Plan für die Behandlung von Frau Maria Lambert. Auf Anraten unserer TÄ warten wir mit dem Beginn der Therapie bis ende des Monats.
Nach mehreren Aufs und Abs scheint es nun aber eine kontinuierliche Besserung zu geben, weil der Krebs kleiner wird.
Im Moment macht uns der Lymphknoten da mehr zu schaffen. Wie im Pfotiabdruck für Trudi beschrieben ist dieser ja sehr angeschwollen. Er war riesig. Dank der Mittel von Heel und des dankenswerterweise auf Initiative von Susann aufgetriebenen topic-Sprays scheint das nun auch besser zu werden. Zusätzlich behandeln wir mit Wasserstoffperoxyd zur Wundreinigung und seit einigen Tagen mit Betaisodonna-Salbe. Zur Stärkung des Immunsystemes bekommt Trudi noch Engystol. Mehr geht im Moment nicht.
Liebe Susann. Hab Dank für all das was Du für uns tust. Du hast eben Dein Herz auf dem richtigen Fleck.
Liebe Grüße Bodo und die Blumenvasen- und Rattanmöbelkiller

agnetae

Superdosi-Mama

Registrierungsdatum: 18. März 2010

Beiträge: 146

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: zürcher weinland, schweiz

Themenstarter Themenstarter

6

Montag, 5. Juli 2010, 21:41

hörst du sofort auf mich über den grünen hasenklee zu loben, lieber bodo...alles was ich mache ist einfach nur selbstverständlich und muss nicht speziell erwähnt werden. machst mich ja ganz verlegen.
liebe grüsse susann und das kleeblatt
joschi, rojito, momo und norik

lester

Katzengott

Registrierungsdatum: 4. Juli 2010

Beiträge: 4 334

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Männlich

7

Dienstag, 6. Juli 2010, 19:59

Jawoll liebe Susann. Melde gehorrrrrsamt: Schnauze halten. Zu Befehl. :D
Liebe Grüße Bodo und die Blumenvasen- und Rattanmöbelkiller

Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden

Bisher haben 4 User diesen Thread gelesen