Mittwoch, 12. Dezember 2018, 01:34 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Katzenstadel.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kattepukkel

Katzenfreundin

Registrierungsdatum: 25. April 2011

Beiträge: 43

Abwesend bis?: ---

Dosiabdruck:

Vorname: Sabine

Geschlecht: Weiblich

Themenstarter Themenstarter

1

Dienstag, 13. September 2011, 07:16

Alptraum...

Ich kann es erst jetzt aufschreiben, weil meine Nerven erst mal Zeit gebraucht haben, um sich zu beruhigen...

Am Sonntag gegen Abend, ich war gerade dabei, das Abendessen vorzubereiten, sehe ich wie eine schwarze Wetterwand von Westen her anrückt, im gleichen Moment geht auch schon der Wind los, dass alles losfliegt, was nicht festgeschraubt ist.

Ich mobilisiere also die "Truppen" in Form meiner Kinder, Pavillontüre zu machen, Auflagen rein holen, Wäsche abhängen, Schuppentüre verriegeln, die vom Sog aufgerissen war, ich selbst hole das wertvolle Rennrad meines Mannes rein, das auf dem Rindenmulchplatz vor dem Eingang steht...

Dann ist Durchzählen bei den Katzen angesagt - und ich komme und komme und komme nur auf DREI!

Mittlerweile prasselt draußen schon der Regen herab, und ausgerechnet Ait, der immer so brav Antwort gibt, wenn man ihn ruft und er keine Lust hat zu kommen, fehlt.

Kann es sein, dass er zur Haustüre hinausgewitscht ist, als wir das Rennrad rein holten oder den Schuppen verschlossen haben??

Der - gesicherte - Garten wird von jedem Familienmitglied abgesucht, das ganze Haus auf den Kopf gestellt, die Kinder und ich fangen an, konzentrische Kreise ums Grundstück zu laufen, unter Autos zu schauen, in Gärten zu spähen, Nachbarn anzusprechen: "Haben Sie eine große schwarze Katze gesehen?"

Der Blutdruck und die Verzweiflung steigen mit jeder Minute die vergeht.

Nach einer Stunde erfolgloser Suche (mein Mann unterdessen auf 180 - Ait ist sein Liebling und kommt normal IMMER wenn er ihn ruft... Die Sorge macht uns alle schier wahnsinnig...) kommt mir die Erleuchtung, ich rufe bei meiner besten Freundin an, bei der Ait geboren ist und die ein Seminar zur Tierkommunikation absolviert hat. Sie soll ihm sagen, dass er sich zu erkennen geben soll.

Danach wieder raus in den Regen, weiter suchen, mittlerweile bin ich bei ca. 300 m Umkreis angelangt, und jedes Mal, wenn ich die ringförmige Erschließungsstraße quere, scanne ich voll banger Befürchtung den Asphalt, in der Sorge dort meinen Kater platt gefahren zu finden. Wo hier doch so unverantwortlich gerast wird!!!

Trotz Regenjacke bin ich bis auf die Haut durchnässt, mit Kapuze auf sieht man ja auch nichts, und ich muss ihn doch SEHEN, wenn er irgendwo ist.

Mittlerweile heule ich fast, wenn ich seinen Namen rufe und das Leckerliglas mit dem ich schüttele wird tonnenschwer... Es sind nun schon über zwei Stunden, dass wir ihn vermissen...

Da reißt auf einmal der Himmel auf und ein wunderschöner Regenbogen entsteht über unserem Wohnviertel und endet genau dort, wo unser Haus ist...

...ob sie ihn doch nahe zu Hause gefunden haben? Ich drehe um, da kommt mir schon mein Sohn winkend und lachend entgegen...


... Ait war die ganze Zeit UNTER DEM HOLZDECK UNSERER TERRASSE gewesen!

Er ist klatschnass und sein Hals tut ihm weh, er hat da auch einen üblen Grind, muss sich irgendwie unter einem Balken und der Schotterschüttung verklemmt haben, aber ich bin soooo froh mein Baby wieder zu haben.

Übrigens bin ich über eine Stunde lang vergeblich im schlimmsten Unwetter draußen rumgerannt, denn Ait krabbelte SOFORT nachdem meine Freundin nach unserem Telefonat Kontakt mit ihm aufgenommen hatte, unter der Terrasse vor...

Nur hatte meine Familie keine Ahnung, wo ich im Regen herumstolpere und ich hatte in der Panik natürlich meine Handtasche mit dem Handy zu Hause gelassen...

Also, immer schön Handy mitnehmen!!! Und eine Freundin haben, die Tierkommunikation kann! (Danke liebe Conny)

Boah, habt ihr auch schon so etwas erlebt?

Verschoben / Margot

Norbthecat

Katzenexpertin

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2009

Beiträge: 562

Vorname: Gabi

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Fernwald

2

Dienstag, 13. September 2011, 08:02

Oh man, das ist ja echt heftig.
So manchmal machen uns unsere Katzen echt bekloppt oder?

:rolleyes:
Liebe Grüße

Gabi



Übrigens: Ich kann Kabelsalat!

Blume

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 19. Mai 2010

Beiträge: 3 775

3

Dienstag, 13. September 2011, 11:45

das daß ein Alptraum war kann ich gut nachvollziehen ...

aber zum Glück ist alles gut ausgegangen
Hab schon viel zu lange ohne Katze gelebt !!!!

Liebe Grüße von Susanne, Mathilde und Luzzy


Ralf

Cheffe

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Beiträge: 2 452

4

Dienstag, 13. September 2011, 12:03

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Ait auch ohne TK unter der Terrasse hervorgekrochen wäre... ;)

Aber schöne Geschichte, bei der Kreislauf sicher in Wallung geraten ist. :thumbsup:

monchi

Katzengöttin

Registrierungsdatum: 4. November 2009

Beiträge: 2 132

Abwesend bis?: ---

Geschlecht: Weiblich

5

Dienstag, 13. September 2011, 13:43

Oh ja, so etwas habe ich auch schon erlebt und ich brauche ehrlich gesagt kein zweites Mal.

Ich freu mich, dass der Kleine wohlbehalten da ist, hoffentlich hast Du Dich nicht erkältet.

LG. Uschi

Zimba

Katzenexpertin

Registrierungsdatum: 12. Juli 2010

Beiträge: 748

6

Dienstag, 13. September 2011, 15:44

Oh, das freut mich aber sehr, dass der kluge Ait sich unter dem Holz versteckt hat, und ihm nichts passiert ist, bei dem Unwetter.


So ähnlich geht es bei uns auch ab, sobald dunkle Wolken aufziehen und der Wind losfegt. Leider bin ich die Einzigste, die ihre Mannschaft in Form von 3 Katzen zusammen trommelt. mein Mann findet es übertrieben, wenn ich meine Babys bei solch einem Wetter herrufe. Schade, aber wenigstens läßt er mich machen. Am Sonntag fehlte meine Schnullerbacke Zimbi, als gegen 17 Uhr so ein Unwetter aufzog. Lustig find ich immer, wenn sie dann ankommen und aus Leibeskräften eienn anbrüllen, weil das Wetter so schlecht ist und sie naß geworden sind.
Schöne Geschichte. Und ja, hoffentlich bist du nicht krank geworden, weil du pitsch naß warst.
Das Leben und eine Katze-ergibt eine unglaubliche Summe.


Liebe Grüße aus dem Schwarzwald,
Jana und ihre 3 Fellis, Zorri, Zimbi und Filou
:love:

kattepukkel

Katzenfreundin

Registrierungsdatum: 25. April 2011

Beiträge: 43

Abwesend bis?: ---

Dosiabdruck:

Vorname: Sabine

Geschlecht: Weiblich

Themenstarter Themenstarter

7

Dienstag, 13. September 2011, 17:05

Also erst mal habe ich den Strang gar nicht wieder gefunden und gedacht, er sei gelöscht.

Ist es denn nicht üblich, über Verschiebungen zu informieren?

Dann vielen Dank an alle, die mitgelitten haben. Und herzlichen Dank für die Nachfrage zwecks Erkältung, aber nein, ich habe mir nichts geholt, ebensowenig wie Ait.

Der ist nur rechtschaffen müde gewesen. ;-)

Und für den Skeptiker:

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt

(fälschlicherweise Albert Einstein zugeschrieben)

Komisch, dass Ait über eine Stunde lang nicht raus kam unter der Terrasse, obwohl fünf Leute auf selbiger herumgetrampelt sind, ihn gerufen und gelockt haben, aber just als meine Freundin mit ihm Kontakt aufnahm, sich traute, sich zu befreien.

Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als man mit reinen Fakten belegen kann.

Glücklicherweise. :-D

Ralf

Cheffe

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Beiträge: 2 452

8

Dienstag, 13. September 2011, 17:13

Große Töne - du solltest dich diesbezüglich etwas mäßigen.

Skeptiker sind in der Regel ein Teil der Wahrheit. Gerade Einstein hat zu diesem Thema einige interessante Thesen parat.

Zum Verschieben: Ich kenne kein Forum, wo ich eine Nachricht erhalte, wenn ein Thread verschoben wurde - allenfalls der Linkhinweis. Aber innerhalb der eigenen Beiträge findet man auch was man geschrieben hat.

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

9

Dienstag, 13. September 2011, 17:16

Also erst mal habe ich den Strang gar nicht wieder gefunden und gedacht, er sei gelöscht.

Ist es denn nicht üblich, über Verschiebungen zu informieren?
Ich habe doch dazu geschrieben, dass ich deinen Beitrag verschoben habe. Sicher kannst du nachvollziehen, dass ich nicht jeden, der falsch postet auch noch persönlich per PN anschreiben! Da gibt es wichtigeres zu tun ;)
Liebe Grüße
Margot und die cats

kattepukkel

Katzenfreundin

Registrierungsdatum: 25. April 2011

Beiträge: 43

Abwesend bis?: ---

Dosiabdruck:

Vorname: Sabine

Geschlecht: Weiblich

Themenstarter Themenstarter

10

Mittwoch, 14. September 2011, 06:25

@ Ralf,

du solltest dich vielleicht etwas zurückhalten, über Dinge zu urteilen, die du nicht selbst erlebt hast. Genau diese Freundin hat z.B. als sie die TK erlernte, mich als "Studienobjekt" hergenommen und zu mir Kontakt aufgenommen. Für jenen Samstag hatten mein Mann und ich etwas zu unternehmen geplant, worüber sie auch Bescheid wusste. Wenn es so lächerlich wäre mit der TK, wie du das versuchst darzustellen, hätte sie mir doch gewiss geschildert, wie ich das am Machen war, was ich ja geplant hatte.

Nun hatten wir uns aber ganz spontan für etwas komplett anderes entschieden und sie konnte mir im Detail schildern, was ich in welcher Reihenfolge an welchem Ort getan habe. Sie sagte, es sei gewesen, als ob sie mir über die Schulter gesehen habe.

Vorher hatte ich solchen Dingen gegenüber eine skeptische Einstellung, allerdings hätte ich nie jemanden, der darüber berichtet hat, in solch abwertender Weise eins "reinwürgen" müssen, wie du das anscheindend leider nötig zu haben scheinst. Ich habe mir damals angesichts solcher Berichte einfach still und heimlich meine - im Rückblick vorgefasste - Gedanken gemacht.

Aber TK funktioniert zum Glück sehr gut, denn manchmal sind die Katzen leider nicht nur unter dem Terrassendeck im eigenen Garten eingeklemmt (aber angesichts der Hämatome, die sich unterdessen an Aits Hals entwickelt haben, muss er wirklich sehr blöde verklemmt gewesen sein, und wir sind auch noch auf der Terrasse herumgetrampelt um ihn herauszuscheuchen, der arme Kerl!) sondern wirklich entwischt und auch da können seriöse TK nach meiner Erfahrung super helfen, so wurde die Katze meiner Freundin die schon fast eine Woche verschwunden war, dank einer TK gefunden, zu der ich den Kontakt hergestellt hatte.

@ Nala,

ich hatte den Beitrag GANZ BEWUSST unter Wohnungshaltung/gesicherter Auslauf eingestellt, weil ich eben belegen wollte, was einem bei Wohnungshaltung/gesichertem Auslauf mit Katzen passieren kann.

Und das Thema war im übrigen in meinen eigenen Beträgen nicht mehr vorhanden.

Aber wenn euch dieses Thema so missfällt, dann löscht es doch einfach :D Wäre vielleicht am ehrlichsten, nicht wahr?? :thumbup:

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

11

Mittwoch, 14. September 2011, 07:43

Nun bleib mal auf dem Teppich, wer hat gesagt, dass uns das Thema missfällt?? Man kann das ganze auch übertreiben! Aber um ehrlich zu sein, wenn es dir hier so missfällt, steht es dir auch frei, ein anderes Forum zu suchen!

Geschrieben war es sehr wortgewandt und ausgeschmückt als Geschichte, so kam es für mich jedenfalls rüber und es gab auch keinerlei HInweise auf Dinge, die verbessert werden hätten können, um ein solches Versteckspiel oder als was du es bezeichnen möchtest, zu verhindern. Also war es für mich eine Geschichte.

Ich habe lediglich den Fehler gemacht, zu verschieben ohne Hinweis, sonst wäre es noch in deinen Beiträgen, auch mir passiert mal ein Fehler. Dafür entschuldige ich mich auch noch!
Liebe Grüße
Margot und die cats

Ralf

Cheffe

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Beiträge: 2 452

12

Mittwoch, 14. September 2011, 09:23

@ Kattepukkel

Du scheinst ernsthaft ein Problem zu haben. Vielleicht hast du als "Studienobjekt" Schaden genommen - zumindest führst du dich so auf. Ich geniesse Menschen immer mit Vorsicht, die Zitate Verwenden, die sie selbst offensichtlich nicht verstehen. Der Kreis mit Radius "0" würde in diesem Fall die Unendlichkeit beschreiben und damit das Gegenteil dessen darstellen, was du zum Ausdruck bringen wolltest. Einstein wäre diesem Zitat vermutlich mit der apodiktischen Aussage begegnet: "Die Mathematik handelt ausschließlich von den Beziehungen der Begriffe zueinander ohne Rücksicht auf deren Bezug zur Erfahrung"

Woraus du meine Haltung zum Thema TK ableitest, ist mir Übrigen ein Rätsel. Ich lese nur eine haltlose Unterstellung, dass ich über Dinge urteile, die ich selbst nicht erlebt habe. Solltest du hier mit Wahrsagerei beeindrucken wollen, ging dieser Versuch ziemlich in die Hose. Vor allem aber bist du grundsätzlich damit völlig auf dem Holzweg. (Pseudo)TK "funktioniert", nach meinen umfangreichen Erfahrungen, besonders bei psychisch labilen Menschen sehr gut. Diese Menschen klammern sich besonders an jeden Strohhalm. Der Großteil der vorgeblichen Tierkommunikatoren sind schlicht Abzocker. In Katzenforen lässt sich da leichte Beute machen, denn wer klammert sich nicht voller Hoffnung an den kleinsten Strohhalm? Ein TK-Seminar macht noch keinen Tierkommunikator aus.

Du solltest praktischer weise dein Sicherheitskonzept deines Gartens etwas überdenken. Hier war Kater Ait dein "Lehrer". Er hat dir den Weg gezeigt, du musst ihn nur gehen.

Ich hätte vielleicht gerne mir dir über dieses Thema diskutiert, allerdings hast du sehr eindrucksvoll dargestellt, dass du dazu scheinbar nicht in der Lage bist.

Ralf

Cheffe

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Beiträge: 2 452

13

Mittwoch, 14. September 2011, 10:03


Ich habe lediglich den Fehler gemacht, zu verschieben ohne Hinweis, sonst wäre es noch in deinen Beiträgen, auch mir passiert mal ein Fehler. Dafür entschuldige ich mich auch noch!
Einmal geschriebene Beiträge bleiben immer in den "eigenen Beiträgen", es sei denn, sie werden in einen Bereich verschoben, der für den User nicht lesbar ist, oder der Beitrag wird gelöscht. Insofern fehlte nur der Linkhinweis - kann ja mal passieren, ist menschlich. ;)

Chhaya

Katzenfreundin

Registrierungsdatum: 25. Juli 2011

Beiträge: 48

Abwesend bis?: ---

Vorname: Claudia

Geschlecht: Weiblich

14

Mittwoch, 14. September 2011, 10:37

Hej,

also zum einen: schön dass Dein Kater wieder aufgetaucht ist und dass ihm nichts schlimmes passiert ist. :thumbup:

Zum anderen gibt es hier im Forum ja einen eigenen TK-Bereich, woraus man schon schließen könnte, dass man hier dem Thema nicht völlig abgeneigt ist. Aber wie auch immer: trotziges Fußaufstampfen hilft in den wenigsten Fällen wirklich weiter ;) und bevor man anfängt zu missionieren, sollte man vielleicht das Gespräch suchen, um auf einer freundlichen Basis herauszufinden, wo der jeweilige Gesprächspartner grad steht und was er zum Thema denkt oder zu sagen hat.
Nur mal so als Tipp. Mit solchen Ausbrüchen schadet man m.E. einem sensiblen Thema wie TK eher, als dass man etwas gutes bewirkt.
Liebe Grüße
Claudia
mit Chenoa, Finn, Giny & Tobi

für immer in unseren Herzen: Satchmo & Puma

Ralf

Cheffe

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Beiträge: 2 452

15

Mittwoch, 14. September 2011, 11:04

Schöner Beitrag. Es ergibt gerade im Bereich der Tierkommunikation einen Sinn, das Ganze diffenziert und kritisch zu betrachten, gerade weil sich sehr viele Scharlatane darunter befinden. Mein Hinweis oben zielt einzig darauf ab, dass der Sachverhalt so einfach gestaltet ist und es eher naheliegender ist, dass der Kater ohne TK ebenfalls (mit 100%tiger Sicherheit) unter der Terasse hervor gekommen wäre. Wer das anders sieht, dem würde ich ohne zu zögern und ohne schlechtes Gewissen ein weltfremdes Verhalten unterstellen. Der Beitrag zielt aber bei genauer Betrachtungsweise und der Vehemenz, wie hier TK militant verteitigt wird, einzig darauf ab, dass NUR und ausschliesslich TK für die "Rettung" des Katers in Frage kommt. Margot und ich kennen das Verhalten von Katzen bei Sturm und Gewitter sehr gut. Fast immer wenn Sturm ist, verziehen sich unsere Hofkatze fast immer 1-2 Tage, bis wir sie wieder zum sehen bekommen. Das wiederholt sich auf allen unseren Höfen. Insofern wage ich mich da von einem typischen Verhalten der Katzen zu sprechen. Zu Anfang dieser Erfahrungen bin ich mal zu Unrecht auf einen Bauern losgegangen, weil ich dachte, er hätte heimlich alle Katzen weggeschafft.

Auch wenn Kattepukkel sich vielleicht anders verhalten würde, so muß ich es ihr nicht gleich tun. Ihre Aussage hierzu ist nach ihrem "Auftritt" aber eher nicht glaubwürdig, sonst hätte sie sich ja auch diesen recht abfälligen Kommentar gespart - wenn ich jetzt mal einfachster Logik folge. Ich kann ihre Meinung zum TK gut respektieren, damit habe ich kein Problem. Ich bin ja grundsätzlich ein Freund offener Worte und kann ebenso gut einstecken, wie ich auch austeilen kann. Letzteres sollte dann halt auch in Kauf genommen werden.

Chhaya

Katzenfreundin

Registrierungsdatum: 25. Juli 2011

Beiträge: 48

Abwesend bis?: ---

Vorname: Claudia

Geschlecht: Weiblich

16

Mittwoch, 14. September 2011, 12:03

Ob der Kerle jetzt durch TK oder einfach so wieder rausgekommen ist ... wir werden es wohl nicht erfahren und ich schätz mal so wirklich wichtig ist ja auch eher, dass er wieder da ist, egal durch welchen Auslöser.

Ich find's halt immer wieder schade, dass TK (und auch Bachblüten und Homöopathie und Reiki und und und und) durch solche Geschichten schnell mal ein Negativimage bekommen. In der TK bewegt man sich sowieso schon auf einem schmalen Grat. "Ich hab recht und Du nicht, wenn Du das nicht einsiehst bist Du noch nicht so weit und außerdem doof"-Statements helfen da auch nicht wirklich weiter ;)

Ich bin ja selber ne Esotante ... wichtig ist meiner Meinung nach, die Bodenhaftung nicht zu verlieren und auch kritisches Hinterfragen oder andere Meinungen nicht als Angriff zu verstehen. Wo kämen wir denn hin, wenn keiner mehr nachfragt oder alle die gleiche Meinung hätten. Ganz schön langweilige Ecke wär das dann ;)
Liebe Grüße
Claudia
mit Chenoa, Finn, Giny & Tobi

für immer in unseren Herzen: Satchmo & Puma

Ralf

Cheffe

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Beiträge: 2 452

17

Mittwoch, 14. September 2011, 12:39

Eben, wenn genau diese Bodenhaftung verloren geht, dann ergibt auch eine Diskussion keinen Sinn mehr. Und diese sehe ich bei solchen Beiträge eben als verloren an. Jeder hat seine Sichtweisen und die darf er auch haben. Ich denke jeder sollte seinen Glauben vertreten dürfen. Das kann man aber auch ohne militant zu aufzutreten.

Als Betreiber eines Forums habe ich auch besonderes Interesse daran, dass die User nicht auf eine falsche Spur gelockt werden. Immerwieder erlebt man es dass in solchen Beiträgen versteckte Werbung betrieben wird - und gleich ein ultimatives Beispiel genannt wird. Da wird der "guten TK" die beste Reputation bescheinigt, in der Hoffnung, dass Anfragen per PN eintreffen, die nach Kontaktmöglichkeiten dieser ultimativen TK fragen. Oft hat sich dabei herausgestellt, dass diese Poster gemeinsame Sache machen oder gar diese/r Poster/in und die TK ein und die selbe Person waren. Fast in allen Fällen läuft die Abwicklung ja über das WWW und max. das Telefon ab. Beschwerden landen dann bei uns, warum man solche Scharlatane im Forum zulässt. Das passierte leider viel zu oft. Und genau das drückt einer solchen Sache schnell den unseriösen Stempel auf unter dem die ggf. seriösen TK leiden. Ich könnte dazu seitenweise Erfahrungen schreiben - schade schon aleine, dass ich das könnte.

Wir haben unseren Bereich mit seperater Freischaltung versehen, weil wir so sicherstellen, dass sich niemand unbemerket zu den oben genannten Zwecken hier einschleicht. Wir bekommen schnell mit, wer hier mit mit welchen Absichten seine Zelte aufschlägt. Geschäftermacherei (besser Abzockerei) unterstützen wir daher auf keinen Fall.

Jeder muss sich selbst vergewissern, wer sich hinter einem Tierkommunikator verbirgt. Einen Menschen wirklich kennenleren ohne ihm real begegnet zu sein, halte ich für ausgeschlossen. Und wie schon oben erwähnt, sind Skeptiker immer ein Teil der Wahrheit. Insbesondere in Angelegenheiten, die nicht greifbar sind.

Ähnliche Themen

Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden

Bisher haben 37 User diesen Thread gelesen