Montag, 19. November 2018, 13:27 UTC

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Katzenstadel.de . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nala

Katzenmami

Registrierungsdatum: 4. August 2009

Beiträge: 5 578

Themenstarter Themenstarter

1

Samstag, 22. August 2009, 20:41

Ein Umzug steht an

Ein Wohnungswechsel ist für Mensch und Katze ein aufregendes
Ereignis. In der alten Wohnung steht nichts mehr am rechten Platz, die
Kartons türmen sich, Hektik macht sich breit. Und im neuen Zuhause geht
es nicht anders zu, die Möbel werden hin- und hergerückt, und es dauert
einige Tage, bis man sich wieder heimisch fühlt. Stubentiger reagieren
sehr sensibel auf Veränderungen in “ihrem Reich”, deshalb sollten mann
den Tag X gut vorbereiten.
Am Umzugstag am besten in der alten und neuen Wohnung einen Raum
auswählen, in dem keine Ab- oder Aufbauten stattfinden, vorzugsweise das
Badezimmer. Dort kann es der Stubentiger (mit Katzenklo, seiner Decke,
Futter und Wasser) für einige Stunden aushalten.

Bitte daran, dass laute Geräusche wie Hämmern und Bohren
eine Katze in Panik versetzen können. Erst wenn der letzte Handwerker
die Wohnung verlassen hat, sollte mann sie mit der neuen Umgebung
vertraut machen.

Wenn in der neuen Wohnung bereits Kratzbaum, Spielzeug und Futter bereitstehen,
wird sich der Stubentiger schnell eingewöhnen!

Freigänger müssen unbedingt im neuen Zuhause 4 Wochen “eingesperrt”
bleiben, ehe sie die neue Umgebung erkunden dürfen. Diese Zeit können
Katzenhalter nutzen. Z.B. mit den neuen Nachbarn sprechen, beobachten
Sie das Umfeld und die anderen Tiere in der neuen Umgebung. So lassen
sich im Vorfeld Gefahren für den Haustiger ausschließen.

Rescuetropfen, sowie Feliway / Felifriend können unterstützend verabreicht werden.
Ebenso bitte immer auch ein paar vertraute Dinge gleich mitnehmen, so ist nicht alles
neu und vertraute Gerüche schaffen Sicherheit
Liebe Grüße
Margot und die cats

Ähnliche Themen

Moderatoren:

Keine Moderatoren vorhanden

Bisher haben 6 User diesen Thread gelesen